FBOD: Foto Book On Demand – was taugt’s?

Ich hatte ja bereits hier angekündigt, dass ich mir ein paar Fotobücher im Internet drucken lasse. Gutscheine gibt es dafür momentan ja bei den einzelnen Anbietern mehr als genug (u.a. auch im o.g. Eintrag vermerkt). Hab vor ein paar Tagen also mein Fotobuch von MyPhotoBook bekommen. Hier mein Resümee: Qualität ist echt nicht schlecht. Die Druckqualität innen erinnert von Farbe und Papier her an einen Bilderband – kann man also bedenkenlos anschauen. An die Qualität echter Fotos kommt er aber nicht heran. Etwas enttäuschend der Einband: Der ist (zumindest bei meiner gehefteten Version) ziemlich dünn und hatte auf der Innenseite ein paar Farbkleckse. Im großen und ganzen ist das Ding aber echt in Ordnung. Wirkliches Manko liegt bei mir in der Software: Die ist nicht nur ein paar Mal abgestürzt sondern hat auch scheinbar noch meine Schriftarten versaut (oder nicht korrekt mit übertragen). Der Textfont für die Bildunterschriften ist bei mir 3x plötzlich einige Nummern größer ausgedruckt worden und rutscht damit in andere Bilder rein! Hätte ich das Ding nicht umsonst gekriegt, wäre das eigentlich eine Beschwerde wert. Etwas unangenehm auch die Laufzeit: Satte 2 1/2 Wochen musste ich auf die Lieferung warten. Wenn es eilig ist, ist das einfach zu lange. Summa summarum: Qualität sehr gut, Verarbeitung ok, Lieferzeit ausreichend aber Sicherheit beim Editieren/Gestalten zumindest bei mir mangelhaft. So kann man das Buch nämlich echt nicht verschenken. Die Preise sind überall noch etwas teuer – allerdings habe ich hier einen vergleichsweise echt günstigen Versand gefunden. Bisher sind mir da keine billigeren Preise bekannt – zumindest was dünnere Hefte im Softcover betrifft. Wenn jemand da Erfahrungen hat, nur her damit! Ansonsten hätte ich wohl dort bestellt, hätte ich nicht noch so viele Gutscheine… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.