Games auf Kickstarter

Viele Adventures buhlen weiterhin um die Gunst von Spielern auf unterschiedlichen Crowdfunding-Plattformen. Hier ein paar der laufenden Adventure-Projekte:

The Maker’s Eden ist ein düsteres Science-Fiction-Adventure mit Blade-Runner-Assoziationen im Motion-Comic-Stil. Ein Trailer auf der Projektseite gibt einen guten Eindruck. Wer mitmachen möchte, hat nur noch 10 Stunden Zeit. Für $10 erhält man die erste Episode des Titels.

Dropsy ist ein sehr surreales Adventure im Pixellook der späten 80er oder frühen 90er Jahre. Noch 11 Tage bleibt hier Zeit, das Projekt zu unterstützen. Freunde von Retro-Titel sollten sich also unbedingt den Teaser der offiziellen Kickstarter-Seite zu Gemüte führen.

Wem Dropsy zu durchgeknallt ist, findet mit SOS: Ship of Sacrifice ein weiteres Adventure im Pixel-Stil. Besonderheit des Titels: Man spielt es online kooperativ zu zweit. Das Kickstarter-Video präsentiert, wie so etwas in der Praxis aussieht. $40.000 möchte das Team für sein Projekt einsammeln. Bisher sind knapp $3.000 in der Kasse. Das Spiel selbst gibt’s ab $8.

Das dritte Spiel mit ungewöhnlicher Grafik ist Lioness. Im Spiel, das ein wenig an Ghost Trick erinnert, übernimmt der Spieler die Rolle eines Journalisten, der für einen Artikel das mysteriöse Verschwinden mehrerer Personen recherchiert. Dabei trifft der Spieler auf Themen wie „Zeitreisen, Yakuza und interdimensionalen Kaffee“. Wer neugierig geworden ist, besuche die Kickstarter-Seite für weitere Details. Das Spiel gibt’s bereits ab $7.

Ein wirklich unheimliches Adventure entwickelt das Studio Kill Monday mit dem Titel Fran Bow (siehe Das war die Woche). Im Spiel muss ein Mädchen aus einer Irrenanstalt fliehen, um ihre Katze zu retten. In Freiheit trifft sie absolut skurille und unheimliche Gestalten, die zudem etwas mit dem Tod ihrer Eltern zu tun haben sollen. Gebraucht werden $20.000, die noch bis August eingesammelt werden.

Ebenfalls in Entwicklung ist die zweite Episode von The Silent Age. Im Spiel reist man immer wieder durch die Zeit, um die Rätsel des Adventures zu lösen. Gebraucht werden $25.000 – im Topf sind bereits über die Hälfte. Im Gegensatz zur üblichen Vorgehensweise gibt es bei The Silent Age für eine Spende als Gegenleistung „nur“ gutes Karma.

Und zu guter letzt gibt’s dann natürlich all die unzähligen Projekte, bei der unser guter Toby von pylon.fm die Finger im Spiel hat – hiermit ein Endorsement, auch wenn’s grad keine Spiele sind.

Veröffentlicht in: Games

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.