Lübbe hat wenig Liebe für Daedalic

Das Kölner Medienhaus Bastei Lübbe bringt ihrer Tochter Daedalic weiterhin wenig Liebe entgegen.

Nach einigen schlecht laufenden Geschäftsjahren rechnet Lübbe auch für das laufende Geschäftsjahr mit Verlusten zwischen rund 6,7 bis 10,5 Millionen Euro vor Steuern. Der vormals versprochene Überschuss bleibt also aus. Und schuld daran sei laut einer Ad-Hoc-Medlung: Daedalic Entertainment. Über die Hintergründe habe ich bei unserem Portal Adventure-Treff.de diese News verfasst (Klick!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.